Skip to main content
03. November 2021

"3g-Regime" am Arbeitsplatz muss sofort zurückgenommen werden

FPÖ-Bundesparteiobmann Kickl wird Zwangsmaßnahmen auch bei Gesprächstermin mit Kanzler Schallenberg zum Thema machen.

„Das '3g-Regime' am Arbeitsplatz ist eine evidenzbefreite Schikane der Regierung und psychische Gewalt gegenüber nicht geimpften Menschen. Es braucht einen Schulterschluss aller von der Regierung tyrannisierten und betrogenen Bürger. Unsere verfassungsmäßig garantierte Freiheit kann uns niemand nehmen, um sie uns unter bestimmten willkürlichen Auflagen dann stückweise wieder zurückzugeben. Wer das nicht versteht, agiert totalitär“, betonte heute, Dienstag, FPÖ-Bundesparteiobmann Klubobmann Herbert Kickl.

Regierung führt ins Gesundheits-Desaster

Kickl forderte eine sofortige Rücknahme der 3g-Pflicht am Arbeitsplatz und selbstverständlich auch den Verzicht auf alle weiteren geplanten „Zwangs-g“. „Das werde ich auch in meinem Gespräch mit Bundeskanzler Alexander Schallenberg zum Ausdruck bringen“, kündigte Kickl an. Die Regierung marschiere schnurstracks in Richtung eines Gesundheits-Desasters und der völligen Ausschaltung der Grund- und Freiheitsrechte. „Wer schweigt oder dieses Vorgehen unterstützt, macht sich mitschuldig“, so Kickl.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.